Approximale Schmelzreduktion als behandlungsermöglichende Maßnahme bei der Aligner Therapie

ASR (Approximale Schmelzreduktion, engl. Interproximal reduction IPR), was auch als Stripping, Slicen oder Zahnkonturierung bekannt ist, ist eine Methode um bei der Behandlung von Engständen Platz im Zahnbogen zu schaffen und so Extraktionen zu vermeiden. Bei dem Verfahren wird der Zahnschmelz mit einem dünnen diamantierten Metallband reduziert. Durch den entstandenen Raumgewinn können die meisten Engstände mit Clear Alignern korrigiert werden. Die Schmelzreduktion wird auch im Kontext Zahnersatz beim Eingliedern von Kronen oder Brücken eingesetzt um eine optimale Passung zu erreichen oder minimale Anpassungen während der Behandlung noch vorzunehmen.

Usus & Methodik

Im Falle einer Zahnschienentherapie wird die Notwendigkeit einer ASR bereits während der Planung festgestellt. Mit Hilfe von digitalen 3D-Modellen der Zahnbögen und der Okklusion werden hierbei die benötigten Zahnbewegungen simuliert und in Schritte unterteilt. Durch diese 3D-Analyse kann man unkompliziert ermitteln wieviel Platz die einzelnen Zähne brauchen um in die gewünschte Stellung bewegt zu werden und ob eine Notwendigkeit für die Platzbeschaffung, also Schmelzreduktion, besteht. Im Kontext der Aligner Therapie nimmt die ASR also eine wichtige Rolle ein, da die Schienen im Gegensatz zu festen Spangen mit Druck anstatt mit Zugkräften arbeiten. So ist es nur schwer möglich Platz innerhalb von einem Engstand zu schaffen. Im Regelfall beschränkt sich die Reduktion im Frontzahnbereich auf 0,1-0,3mm mesial und distal, abhängig von der Zahnform. Im Bereich der Molaren kann auch im Einzelfall bis 0,5mm reduziert werden. In jedem Fall sollte die Schmelzreduktion an die individuelle Zahnsituation des Patienten angepasst und gewissenhaft durchgeführt werden. Bei einem sehr starken Engstand kann es sein, dass in mehreren Sitzungen Zahnschmelz reduziert werden muss, z.B. wenn die Zähne sehr verschachtelt stehen. Dann wird dort wo Kontaktpunkte vorhanden sind der Schmelz reduziert und ein paar OX.Aligner später, nachdem weitere Kontaktpunkte durch die Bewegung hergestellt worden sind, kann eine weitere Reduktion vorgenommen werden. Alle Informationen hierzu finden Sie in dem individuellen Begleitbogen für jeden Patienten.

  • Wo kommt der Schmelz weg?
    • Bei approximalen Schmelzreduktionen werden mesiale und distale Kontaktflächen der Zähne poliert.
  • Wie viel Schmelz darf weg?
    • Richtwerte für maximale Schmelzreduktion pro Zahn sind 0,3mm mesial und distal (gesamt 0,6 mm). Bei Molaren können diese Richtwerte in seltenen Fällen überschritten werden sodass bis zu 0,5mm mesial und/oder distal reduziert werden.
  • Wie kommt der Schmelz weg?
    • Rotierende Strips mit EVA Winkelstück
    • Manuelle Strips
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geräte

Für eine ASR werden Metallbänder (Strips) verwendet. Es gibt manuelle oder automatische Winkelstücke (EVA).

Gerne liefern wir die passenden ASR Strips mit, geben Sie dies einfach bei der Auftragserstellung im Portal an. Wir nutzen die Strips von unserem Partner Oscident.

Schnelle Lieferung
Made In Germany
Bequeme Auftragsverwaltung
OX.Newsletter
 

Mit der Anmeldung erteilen Sie Ihre Einwilligung für den regelmäßigen Erhalt des personalisierten Newsletters und akzeptieren unsere Datenschutzbedingungen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Folge Uns

Datenschutz          Impressum          AGB